Skip to content

Atemschutzgeräte

Auer BD 96-S mit ICU
In unserer Feuerwehr stehen 3 Preßluftatmer der Marke Auer BD 96-S mit ICU bereit. Dabei handelt es sich um “Überdruckgeräte”, wo immer Luft in die Maske eingelassen wird.
Zurzeit stehen den Atemschutzträgern 3 Masken, 12 Pressluftflaschen und 3 Fluchthauben (zum Retten von Personen) für Einsätze und Übungen zur Verfügung.

Arbeitsweise und Aufbau des BD-96 S mit ICU:

Die Luft strömt beim BD-96-S mit ICU von den zwei 4 Liter Pressluftflaschen (Fülldruck ca. 200 bar) zu dem Druckminderer, wo der Luftdruck auf ca. 7 bar reduziert wird. Anschließend kommt die Luft zum Lungenautomaten, wo die Luft mit ca. 4 mbar laufend in die Atemschutzmaske strömt. Durch den dauernden Überdruck in der Maske ist ein Eindringen von Gasen erschwert möglich und die Sicherheit der Atemschutzträger erhöht.

Die Preßluftatmer und Masken müssen nach jeder Übung bzw. nach jedem Einsatz gereinigt und auf die Funktionstüchtigkeit überprüft werden.